Schafhaltung

Schafhaltung an der Goldborn-Schule

Wir halten an unserer Schule seit Herbst 2013 wieder drei Heid- bzw. Moorschnucken. Diese werden von Schülern, Lehrern und Eltern versorgt.

Die Schafe stehen auf einer 1500qm Wiese, die an den Schulhof angrenzt. Nachts werden die Schafe in einem Schafstall untergebracht. Die tägliche Versorgung übernehmen wechselweise Kinder aus allen Klassenstufen. Die Versorgung am Wochenende, am Abend sowie in den Ferien wird von Eltern gewährleistet. Im Frühjahr kommt ein Schafscherer, der die Schafe vor den Augen der Kinder schert. Die medizinische Betreuung wird von einer ortsansässigen Tierärztin übernommen. Auch das GRKW in Weilbach unterstützt uns bei dem Vorhaben.

 

Durch die Schafhaltung können die Kinder:

  • Erfahrungen im Umgang mit Tieren sammeln
  • Verantwortung für die Pflege und Versorgung der Schafe übernehmen
  • Tierische Verhaltensweisen kennen lernen
  • Im Schafdienst Teamerfahrungen sammeln und gemeinsam eine Aufgabe zu erfüllen
  • Sachwissen über eine Nutztierart erwerben

Die Schüler sollen weiterhin praktisch in die Schafhaltung mit einbezogen werden. Dies findet über die täglichen Dienste und einzelne Aktionstage (Stall misten, Pflege der Weide, …) statt.

Im Unterricht wird das Thema Schafe besonders im Frühjahr (Schafschur) behandelt.

Die Schafhaltung ist im Schulprogramm verankert und wird bereits seit Jahren an der Goldborn-Schule praktiziert.

Im Rahmen der zweiten Schulinspektion (Februar 2014) ergab eine Schüler-, Eltern-, Lehrerbefragung, dass eine besonders hohe Zustimmung im Bereich der Natur- und Umwelterziehung besteht.

Die Kosten der Schafhaltung werden von der Schule und dem Förderverein der Goldborn-Schule getragen.

Goldborn-Schule Wicker | Prälat-Müller-Weg 2 | 65439 Flörsheim
© Goldborn-Schule Wicker Impressum